Fördermitglied werden

Rilke on the Rocks

eine Jugendstil-Revue von Klaus-Dieter Köhler


Termine

25.01.2020    

***PREMIERE***

20:00 Uhr 

Normalpreis: 25€
Alle Preise inklusive Vorverkaufsgebühr! 



31.01.2020    

20:00 Uhr

Normalpreis: 19,50€
Ermäßigter Preis: 15,00€
Abendkasse: 20,00€ 
Alle Preise inklusive VorverkaufsgebĂĽhr!


01.02.2020    

20:00 Uhr

Normalpreis: 19,50€
Ermäßigter Preis: 15,00€
Abendkasse: 20,00€ 
Alle Preise inklusive VorverkaufsgebĂĽhr!


28.02.2020    

20:00 Uhr

Normalpreis: 19,50€
Ermäßigter Preis: 15,00€
Abendkasse: 20,00€ 
Alle Preise inklusive VorverkaufsgebĂĽhr!


29.02.2020    

20:00 Uhr

Normalpreis: 19,50€
Ermäßigter Preis: 15,00€
Abendkasse: 20,00€ 
Alle Preise inklusive VorverkaufsgebĂĽhr!


28.03.2020    

20:00 Uhr

Normalpreis: 19,50€
Ermäßigter Preis: 15,00€
Abendkasse: 20,00€ 
Alle Preise inklusive VorverkaufsgebĂĽhr!


29.03.2020    

20:00 Uhr

Normalpreis: 19,50€
Ermäßigter Preis: 15,00€
Abendkasse: 20,00€ 
Alle Preise inklusive VorverkaufsgebĂĽhr!


26.06.2020    

20:00 Uhr

Normalpreis: 19,50€
Ermäßigter Preis: 15,00€
Abendkasse: 20,00€ 
Alle Preise inklusive VorverkaufsgebĂĽhr!


27.06.2020    

20:00 Uhr

Normalpreis: 19,50€
Ermäßigter Preis: 15,00€
Abendkasse: 20,00€ 
Alle Preise inklusive VorverkaufsgebĂĽhr!

Besetzung & Stab


Regie: Klaus Dieter Köhler 

Bilder

Zum Anlass der „Jugendstil“-Ausstellung vom Museum Wiesbaden.

(von Juni 2019 – Juni 2020)

Die Fabrikbesitzerswitwe Henriette Witzelsberger hat 1902 eine illustre Gesellschaft von berühmten Künstlern in ihren Salon nach Wiesbaden geladen, um die neue Kunstrichtung in Europa, den „Jugendstil“, auch in ihrer Heimatstadt populär und sich dabei selbst in der Welt der schönen Künste einen Namen als gefeierte Kunstmäzenin zu machen. Vor allem ist der resoluten Witwe ihre Cousine Isolde Mathilde Dörsch in Darmstadt ein Dorn im Auge, die in der dortigen Jugendstil-Bewegung als Künstlerin für Furore sorgt. Eingeladen sind so prominente Gäste wie die Dichter Rainer Maria Rilke, Oscar Julius Bierbaum und Richard Dehmel, die Dramatiker Hugo von Hofmannsthal, Maurice Maeterlinck und Oscar Wilde , die Maler Gustav Klimt und Aubrey Beardsley sowie die Komponisten Alexander von Zemlinsky und Richard Strauss.

Deren Anwesenheit in Wiesbaden lässt sie sich was kosten, und tatsächlich haben die meisten der eingeladenen Künstler ihr Kommen zugesagt. Henriette rührt in ganz Wiesbaden kräftig die Werbetrommel und sorgt dafür, dass nicht nur die Spitzen der Wiesbadener Gesellschaft bei diesem besonderen Ereignis anwesend sein werden. Auch die Presse hat sich angesagt. Und nicht nur die Wiesbadener.

Aber dann kommt am Ende natĂĽrlich alles ganz anders als erwartet....

Alles könnte so schön sein,wäre da nicht die Gallé – Vase, und ein später Gast, der dafür sorgt, dass noch einiges Porzellan zerschlagen wird, bevor die Drinks endlich serviert werden können. Eben "Rilke on the Rocks".


Dabei schlüpfen 2 Schauspieler in zahlreiche Rollen, rezitieren Rilke, Dehmel oder Oscar Wilde, spielen Szenen aus „Pelleas und Melisande“ „Elektra“ und „Salomé“, verwechseln Richard Strauss mit Johann Strauß, singen Schlager von Robert Stolz bis Namika und liefern sich dabei noch einen boulevardesken Schlagabtausch.