Lade Veranstaltungen
Loading...

BIN NEBENAN

Monologe für zuhause

Pointierte Situationskomik, prägnante und detailgenau beschriebene Bilder und virtuos gespielte Rollen, die jedermann vertraute Lebenssituationen abbilden: das sind die Eckpfeiler einer Aufführung, die prächtig unterhält und dennoch im Kern Themen von großer Ernsthaftigkeit anspricht.

Wollten Sie nicht schon immer mal durchs Schlüsselloch der Nachbarwohnung schauen, um zu wissen, was Ihre skurrilen Nachbarn hinter verschlossenen Türen treiben? Zwei vereinsamte und verunsicherte Zeitgenossen fechten Überlebenskämpfe mit sich und ihrer Umgebung aus. Mint und Hellblau gegen ein bedrohliches Außen, Gemütlichkeitsrituale gegen Panikattacken, die perfekt geputzte Küche als sakraler Raum. Ein Abend über wackelige Lebensfundamente, sanierungsbedürftige Innenräume und emotionale Rohrbrüche.

(Erster Teil aus dem Buch- Es folgt dann noch „Bin nebenan – zweiter Teil)

„Es gibt meiner Meinung nach keine bessere Theaterautorin in Deutschland.
In diesem Buch mit sehr schön schrägen, unterschiedlichen, komischen und wahnsinnig bewegenden, immer wieder überraschenden Monologen gelingt Lausund der Sprung in die Prosa. Jeder Monolog liefert eine eigene Welt, so wird das Zuhause zur Welt. Ingrid Lausund findet immer wieder kleinste Details des Alltäglichen, die eine große Geschichte erzählen oder eine riesige Wirkung haben.“

(Rezension eines Lesers)

„Aufführungsrechte: Suhrkamp Verlag Berlin“

Gefördert durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft & Kunst.

Besetzung & Stab

Regie: Jan Käfer / M.Schober
Dramaturgie: M.Schober
Assistenz: Johanna Kottwitz
Lichtgestaltung: Ralf Mittag
Musik: David Schwickert
Spiel: Daniela Fonda & Mario Krichbaum